Wenn das RWI rechnet, rechnet die Atom-Lobby mit

24. Juli 2008 HW

Eine Verschiebung des Atomausstiegs in Deutschland könne Wirtschaft und Verbrauchern zusätzliche Kosten in Milliarden-Höhe ersparen. Zu diesem Ergebnis kommt das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI). Laut der neuesten Studie des Essener RWI könne man mit einer Entlastung von mindestens 50 Milliarden Euro rechnen, sollten die Laufzeiten der Atomkraftwerke um 20 Jahre verlängert werden. Was selbst im Kleingedruckten der Studie nicht steht: Die Atom-Lobby rechnet beim RWI fleissig mit.
weiterlesen

Bei den übermotivierten Saubermännern

25. April 2008 HW

Die Bundesrepublik ist das Land der übermotivierten Saubermänner, die unbedingt Spitze sein wollen - sogar auf dem Gebiet des Klimaschutzes. Findet jedenfalls der gehobene Stammtisch. Wenn die wüßten!
weiterlesen